Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Landesverband Württemberg e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Ursprung der Strömungsrettung

Bereits 1979 etablierte sich in Kalifornien die spezielle Ausbildung von „Swiftwater Rescue Technicians“. Das Ziel war es, auch in stark strömenden Gewässern Hilfe leisten zu können.

Nach der Jahrhundertflut an der Elbe im August 2002 wurde die Notwendigkeit für SRT-Kurse auch in Deutschland erkannt. Selbst erfahrene Schwimmer mit einem Rettungsschwimmabzeichen in Silber oder Gold haben nicht die nötige Ausbildung und Erfahrung für Einsätze in schnell fließenden Gewässern und könnten sich selbst in Lebensgefahr begeben. Aufgrund dessen bildet die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) seit September 2005 in Anlehnung an die amerikanische Leitlinie des „Swiftwater Rescue Technician“ eigens Strömungsretter in Deutschland aus.

Der DLRG Strömungsretter (SR) ist ein auf stark strömende Gewässer, Wildwasser und Hochwasser spezialisierter Wasserretter. Seit 2017 gibt es für diese Einsatzkräfte eine eigenständige und bundeseinheitliche Prüfungsordnung, die die theoretische und praktische Ausbildung sowie die Prüfungsbestimmungen der Strömungsretter definiert.

Besonders langanhaltende Regenfälle führen immer wieder zu akuten Hochwasserlagen, sodass kleine Bäche zu reißenden Flüssen werden und Treibgut, wie große Äste und Bäume, mit sich führen. Für diese Situationen werden die Strömungsretter der DLRG im Wildwasser in Österreich ausgebildet und lernen Gefahren einzuschätzen, um schwimmerisch oder mithilfe eines Rafts Personen aus den Fluten zu retten.

Zum Wärme- und Verletzungsschutz hat jeder Strömungsretter eine persönliche Schutzausausrüstung (PSA), die aus einem Neoprenanzug, einer speziellen Wildwasserweste mit Panikverschluss, einem Helm mit Strömungsschlitzen, einem Kappmesser, Handschuhen, festem Schuhwerk und einem persönlichen Wurfsack besteht. Zusätzlich sind Strömungsretter mit einer Signalpfeife und einem Erste-Hilfe-Set ausgestattet.

Die besonderen Gefahren erfordern regelmäßiges Training in fließenden Gewässern und einen starken Teamgeist. Nur so kann im Ernstfall schnell gehandelt werden.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing