Wo stehen wir mit dem Projekt?

Allgemein

Seit 2017 hat der Bundesverband die Ablösung der VHU-Software durch den DLRG-Manager (früher SEWOBE) eingeleitet. Gliederungen aller Landesverbände können über die Materialstelle Lizenzen für den DLRG Manager beziehen. Der Bundesverband hat diesbezüglich eine Vereinbarung mit dem DLRG Landesverband Württemberg e.V. geschlossen, um die Entwicklungsarbeit, die die Kommission des Landesverbands über Jahre zusammen mit dem Softwarehersteller geleistet hat, zu kompensieren.
Darüber hinaus hat der Bundesverband den DLRG-Manager mit einem Buchhaltungsmodul erweitern lassen, das die DLRG Anforderungen zur Buchhaltung erfüllt.
Damit steht der DLRG bundesweit eine moderne Software zur Mitgliederverwaltung und zur Buchhaltung zur Verfügung.

Umsetzung in den Gliederungen des Landesverbands Württemberg e.V.

Die Einführung des DLRG-Managers im Landesverband Württember schreitet weiter voran.
Von 220 Gliederungen (LV, Bezirke und Ortsgruppen) haben mit Stand 1. August 2019 knapp 200 (90%) Gliederungen einen Zugang zum Schulungssystem erhalten. 156 (71%) davon sind mittlerweile ins Produktivsystem gewechselt und verwalten ihre Mitglieder mit dem neuen System.

Mit einer Ausnahme sind sowohl Landesverband, als auch die Bezirksvorstände im Produktivsystem aktiv. Damit können für die Gliederungen im Produktivsystem sowohl Ehrungsanträge, als auch Anträge zur Verlängerung von Lizenzen und Berechtigungen in einem Workflow gestellt und über alle Gliederungsebenen des Landesverbands online bearbeitet werden. Lediglich der Workflow zum Gliederungswechsel ist noch nicht aktiv, sodass das Pflichtenheft zur Softwareentwicklung fast vollständig abgearbeitet ist.