Aufgaben der Strömungsretter

  • Rettung von Menschen aus schnell fließenden Gewässern (Flussrettung, Wildwasser, Hochwasser) im Rahmen von Einsätzen der Schnellen Einsatzgruppen (SEG), im Katastrophenschutz oder in Verbindung mit der Luftrettung
  • Mitarbeit bei der Evakuierung und Rettung aus schlecht zugänglichen Überschwemmungsgebieten, wo ein Einsatz mit Hubschrauber nicht möglich und mit dem Boot zu gefährlich ist
  • Hier muss verstärkt mit technischen Hilfsmitteln (Greifzügen, Seilbrücken, Rafts) – auch in Zusammenarbeit mit technischen Rettungsdiensten, wie dem Technischen Hilfswerk (THW) oder der Feuerwehr, gearbeitet werden
  • Absicherung von technischen Einheiten beispielsweise bei Deich- oder Dammsicherungsmaßnahmen
  • Sucheinsätze an und in Fließgewässern einschließlich der Absicherung anderer Rettungskräfte
  • Absicherung von Sportveranstaltungen, wie etwa Kajak-Wettkämpfe an natürlichen oder künstlichen Wildwasserstrecken
  • Rettung und Bergung aus schlecht zugänglichen Klammen und Schluchten