E-Mail an Webmaster:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

14.11.2017 Dienstag Stellwerk - „Die Jugend muss …. einen Scheiß muss ich“

Zukunftskonferenz mit und über die Jugend am 12.11.2017 in Stuttgart-Degerloch

„Wir feiern heute einen 15. Geburtstag“, so machte die Vizepräsidentin des Landesverbandes, Ursula Jung, die Teilnehmenden der Veranstaltung neugierig.
Im Dialog mit dem Vorsitzenden der LV-Jugend, Alexander Bott, wurden die Teilnehmenden über die Vorgeschichte dieser Veranstaltung aufgeklärt. Ein Portfolio über die Jugend, die Sinus-Lebenswelten, ein selbstgedrehter Film, sowie die Auswertung der online Umfrage zum Stand der Jugendarbeit in den Gliederungen, stimmten die 90 Jugendlichen und Erwachsenen auf die Workshops, die am Nachmittag stattfanden, ein.
Mit aufgestellten Thesen wie z.B.: „Jugendliche übernehmen keine Verantwortung - 100 % Konsum, 0% Verlass!“ Oder: „Jugendliche werden systematisch demotiviert!“ Oder:
„Jugendliche wollen mitbestimmen, haben aber keine Ahnung - Da kann ja jeder kommen!“ setzten sich Jugendliche sowie Erwachsene auseinander und formulierten Ergebnisse.

In einem Wandbild, erstellt von Vizepräsident Thomas Brunner, wurden die Resultate grafisch festgehalten.

An diesem Tag wurden die Teilnehmenden für die Bedürfnisse der Jugendlichen sensibilisiert und die Weichen für die Zukunft der Jugendarbeit in der DLRG gestellt. „Das Zahnrad der Jugend muss in das Getriebe der DLRG eingebaut werden“ so ein Teilnehmer. In den Workshops konnten wichtige Erkenntnisse diskutiert und Ziele formuliert werden.
„Die Ausgestaltung und die sich daraus ergebenden Maßnahmen müssen nun in den Gliederungen definiert und umgesetzt werden", so der Appell des LV-Jugend Vorsitzenden, Alexander Bott, am Ende.

(Text: Ursula Jung)

Kategorie(n)
Jugend

Von: Webmaster

zurück zur News-Übersicht