E-Mail an Webmaster:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

26.09.2017 Dienstag Interboot 2017 - Dienstag

Wichtigstes Team auf der Messe - Die Küchen-Crew

Präventive Maßnahmen am Messestand

Warum Rettungswesten?

  • Sie lösen selbstständig aus!
  • Sind sichtbar und lebensrettend!

Auf dem DLRG-Messestand werden die interessierten Besucher über die Vorteile unterschiedlichen Automatik-Rettungswesten informiert. Andere Typen wie Feststoff-Westen sind mittlerweile nicht mehr Up- to-date, da sie nur eingeschränkt ohnmachtssicher sind.
Ohnmachtssichere Rettungswesten bewirken,  dass der Verunglückte selbst bei „Kopf unter Wasser“ auf den Rücken gedreht wird. Dadurch werden die Atemwege schnell wieder freigelegt.
Dabei gibt es unterschiedliche Klassen, die sich in 50/100/150/275 Newton-Auftrieb klassifizieren lassen. Natürlich sind auch weitere Sicherheits-Extras lieferbar wie Peilsender etc.
Wichtig ist nach den Richtlinien des Fachverbandes „Seenotrettungs-Mittel“ (FSR) , daß die Lebenszeit der Rettungsweste von 10 Jahren nicht überschritten wird. Natürlich ist es wichtig, die  Rettungsmittel  pfleglich zu behandeln.
Diese Aufklärungsarbeit ist umso wichtiger, da statistisch belegt die Wasser-Unfälle in den Monaten Juli/August signifikant ansteigen, dies schwerpunktmässig auf Flüssen, Seen und Teichen.
Dies wird auch bei den Rettungs-Vorführungen am Messe-See eindrücklich demonstriert. (Fotos)
Vertiefende Info gibt es am Messestand.

Zunächst ist natürlich wichtig, daß die gesamte Bootsbesatzung passende Westen trägt (ähnlich wie bei Fahrrad-Sturzhelmen)

Kategorie(n)
Interboot

Von: Webmaster

zurück zur News-Übersicht