Der Weg zum Erste Hilfe-Ausbilder in der DLRG Württemberg

Basierend auf der aktuell gültigen Ausbildungs- und Prüfungsordnung Medizin und den aktuellen Ausführungsbestimmungen setzt sich die Ausbildung im DLRG Württemberg wie folgt zusammen:

Eingangsvoraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Mitgliedschaft in der DLRG
  • Befürwortung durch die jeweilige Gliederung (nicht älter als 6 Monate)
  • Sanitätsausbildung A und B (Sanitätsausbildung B nicht älter als 4 Jahre bzw. mit kontinuierlicher Fortbildung)
  • Hospitation bei einer Erste Hilfe Ausbildung (min. 4 LE)

Fachliche und methodische Ausbildung

Die pädagogische Qualifikation von Ausbildern (Lehrkräften) Erste Hilfe erfolgt in einem 55 Unterrichtseinheiten (UE) umfassenden Programm. Die Einweisung in die Lehrunterlage umfassst weitere 5UE.

  • EH-Ausbilder Modul A
  • EH-Ausbilder Modul B
  • Assistenz bei einem Erste Hilfe-Lehrgang (min. 5UE)

Informationen zum Ausbildungsgang

Eingansvoraussetzungen

Die o.g. Eingangsvoraussetzungen sind bei der Anmeldung zum Lehrgang EH-Ausbilder Modul A bzw. B nachzuweisen.

Vor Besuch des EH-Ausbilder Modul A Lehrganges muss zwingend eine Hospitation im Rahmen von Erste Hilfe-Lehrgängen erfolgt sein. Absolventen des EH-Ausbilder Modul A im Rahmen des Lehrscheinlehrganges müssen die Hospitation vor dem Besuch des EH-Ausbilder Modul B erbringen.

Die Hospitation muss bei einem DLRG Erste Hilfe-Lehrgang erfolgen und kann bei jedem EH Ausbilder mit gültiger Urkunde absolviert werden. Der Hospitant soll bei der Vor- und Nachbereitung des Lehrganges mithelfen und kann als Helfer bei praktischen Übungen herangezogen werden. Ansonsten nimmt er eine beobachtende Rolle ein.

 

EH-Ausbilder Modul A

Der Lehrgang umfasst insgesamt 2 Tage und schließt mit einer schriftlichen Prüfung, einer Lehrprobe und einer Dokumentation der Herz-Lungen-Wiederbelebung ab.
Das EH-Ausbilder Modul A ist voll im Lehrscheinlehrgang des Landesverbandes integriert.

 

EH-Ausbilder Modul B

Die Lehrkompetenz der angehenden "Erste Hilfe-Ausbilder" wird im EH-Ausbilder Modul B weiter gestärkt. Insgesamt umfasst der Lehrgang 4 Tage und schließt mit einer schriftlichen Prüfung und einer Lehrprobe ab.

 

Assistenz bei einem Erste Hilfe-Lehrgang (min. 5 UE)

Nach erfolgreich absolviertem EH-Ausbilder Modul A und B übernimmt der angehende Erste Hilfe-Ausbilder unter Aufsicht eines Multiplikators für die Erste Hilfe-Ausbildung einen Erste Hilfe-Lehrgang (min. 5 UE) durch. Der Multiplikator für die Erste Hilfe-Ausbildung beaufsichtigt und bescheinigt die Assistenz im Rahmen des Lehrganges. In Ausnahmefällen kann auf Antrag auch ein sehr erfahrener EH-Ausbilder die Assistenz begleiten.

Lehrproben EH Ausbilder Modul A und B

Antrag auf Ausstellung einer EH Ausbilder-Urkunde

Nach erolgreicher Absolvierung aller drei Teile der fachlichen und pädagogischen Ausbildung erfolgt auf Antrag die Ausstellung der Urkunde "Pädagogische Lehrkräfteausbildung (371)". Zur Ausstellung der Urkunde "Erste Hilfe-Ausbilder (381)" muss die erfolgreiche Teilnahme an einem gemeinsamen Grundausbildungsblock (180.1) nachgewiesen werden.

Zur Ermöglichung einer schnellen Bearbeitung und Erstellung der Urkunde bitten wir den folgenden Antrag mit der erforderlichen Nachweisen an die LV Geschäftsstelle einzureichen:

Antrag auf Aufnahme in die BG Ermächtigung des Landesverbandes

Nach erfolgreich absolvierter Schulung zum EH Ausbilder ist auf Antrag eine Aufnahme in die BG Ermächtigung des Landesverbandes möglich. Nähere Informationen können dem hier abrufbaren Antragsformular entnommen werden.