Das Projekt ist in drei Stufen angelegt

  • In der ersten Stufe wird zunächst die Datenbasis für die Beurteilung der Situation erarbeitet. Im Rahmen einer standardisierten schriftlichen Erhebung werden die Ebenen der DLRG - von den Ortsgruppen bis hin zum Landesvorstand - und ihrer Jugendorganisation befragt. Großer Wert wird auf die Vergleichbarkeit der Wahrnehmung der DLRG auf den verschiedenen Organisationsebenen und das Image, das von "außen" wahrgenommen wird, gelegt. Dazu werden auch die Städte und Gemeinden, in denen die einzelnen Ortsgruppen tätig sind, befragt. Neben der Befragung werden verbandsinterne statistische Zahlen ausgewertet sowie Expertengespräche innerhalb und außerhalb des Verbandes geführt.
  • Die zweite Stufe, die konzeptionelle Phase, basiert auf dem Grundgedanken, dass Strategien der Erneuerung nur in einem partizipativen Prozess zu erreichen sind und jede Ebene - von den Ortsgruppen bis hin zum Landesverband - auch in die Strategien zur Zukunft einbezogen werden muss. Diese Strategien werden in einer Zukunftskonferenz des Landesvorstandes und anschließenden Regionalkonferenzen erarbeitet. Die Ergebnisse der Bestandserhebungen und der Zielvorgaben, wie sie im Rahmen der Zukunftskonferenz und der Regionalkonferenzen erarbeitet werden, werden in konkreten Handlungsempfehlungen zusammengefasst, die der DLRG Landesvorstand Württemberg e.V. bzw. der Landesverbandstag und die Ebenen der Jugendorganisationen beschließen.
  • In einer dritten Stufe soll der "Prozess der Erneuerung" auf Grundlage der erarbeiteten Handlungsfelder konkret umgesetzt werden.