Dienstliche E-Mail-Adressen

Einheitliche dienstliche E-Mail-Adressen dienen der Verbesserung der Verbandskommunikation und verstärken gleichzeitig den einheitlichen Auftritt der DLRG nach Außen und Innen.
Insbesondere unterstützen sie auch bei der Orientierung im dienstlichen E-Mail-Verkehr.

Es gilt folgende Richtlinie:
Der elektronische Postverkehr (elektronischer DPV u.a.) innerhalb des Landesverbandes und seiner Gliederungen ist über die dienstliche E-Mail-Adresse abzuwickeln.
Nachfolgend die Mindeststandards und weitere optionale Anwendungsbeispiele des Landesverbandes Württemberg und seiner Gliederungen:

Mindeststandards

  • vorsitzender@ …,
  • stv.vorsitzender@ …,
  • wuf@ …,
  • leiter.ausbildung@ …,
  • leiter.einsatz@ …,
  • ldoa@ …,
    (und als Alias ldoe@ …, oeka@ ... und oeffentlichkeitsarbeit@ …)
  • jugendleiter@GLIEDERUNGSNAME.dlrg.de

E-Mail-Adressen für Stellvertreter werden ebenfalls einheitlich dargestellt:
stv.vorsitzender@...
usw.

Optionale Möglichkeiten

Zusätzliche optionale Möglichkeiten bestehen für

  • vorsitzende@ …,

    (in diesem Fall muss die Vorsitzende@...-Adresse als Weiterleitung oder Alias auf die Vorsitzender@GLIEDERUNGSNAME.dlrg.de eingerichtet sein)

Bestimmungen für Referatsleiter

Für Referate haben sich nachfolgende Standards durchgesetzt:

  • rl.boot@ …,
  • rl.eh-san@ …,
  • rl.iuk@ …,
  • rl.kats@ …,
  • rl.kfz@ ...,
  • rl.sr@ ...,
  • rl.tauchen@ …,
  • rl.wrd@GLIEDERUNGSNAME.dlrg.de

E-Mail-Adressen für Stellvertreter werden dargestellt:
stv.rl.boot@...
usw.

E-Mail-Vorgaben des Präsidiums

Die nachfolgenden E-Mail-Adressen sind als Standards vom Präsidium vorgegeben:

  • postmaster@ …,
  • webmaster@ …,
  • info@GLIEDERUNGSNAME.dlrg.de

Immer wieder kommt es vor, dass E-Mails an Funktionsträger von Gliederungen zurück­kommen, weil sich die persönliche/private E-Mail-Adresse geändert hat. Oder man will einen bestimmten Funktionsträger eine Mail zusenden und hat keine entsprechende E-Mail-Adresse. Auch klagen Funktionsträger immer wieder darüber, dass sie wichtige Informationen nicht erhalten, weil die private E-Mail-Adresse in den übergeordneten Gliederungen nicht bekannt ist oder noch der alte Funktionsträger in einer Liste steht, die nicht überarbeitet wurde. Um diesen Umstand zu verbessern bzw. abzustellen hat das Präsidium im beschlossen, dass alle DLRG-Gliederungen für ihre Funktions­träger einheitliche Funktionsadressen erhalten sollen und hierzu das Rundschreiben RS 002-2012 erstellt, dass an alle Gliederungen per Zentralversand verteilt wurde.